Wenn Sie als Eigentümer eines Einfamilienhauses die Heizung erneuern müssen, ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nicht nur die klimafreundlichste, sondern die günstigste Wahl.

Die Anlagen verursachen auf Sicht von 20 Jahren weit weniger Kosten als Gasheizungen in den nach dem Gebäudeenergiegesetz künftig noch zulässigen Betriebsweisen mit Biogas und Wasserstoff.
Anders als bei eventuell-vielleicht-in-ein-paar-Jahren verfügbarer Fernwärme sind Luft-Wärmepumpen auch in so gut wie jedem Einfamilienhaus bereits heute einsetzbar und vor allem machen Sie sich nicht von einem Monopolanbieter abhängig und behalten so die Kontrolle über Ihre Heizkosten der nächsten mindestens 20 Jahre.

Lesen Sie es am besten in der Originalstudie des Ariadne Forschungsprojektes des Fraunhofer-Instituts für Solar Energiesysteme (ISE) nach, ehe diverse Interessenverbände die Aussagen in ihrem Sinne verfälschen.