über storm.house

Ein wirklich smartes Haus macht von ganz allein was seine Bewohnerinnen und Bewohner möchten.

Für Diplom-Informatiker Markus Storm, Softwarearchitekt und Inhaber von storm.house, ist auch das ausgeklügelteste Bedienkonzept eigentlich keines. Denn ein wirklich smartes Haus erkennt für ihn idealerweise, was es gerade für seine Bewohnerinnen und Bewohner tun sollte.

storm.house schneidert deshalb das Smarte in jedes Gebäudemodell – optimiert nach den baulichen Gegebenheiten und dem richtigen Automatisierungsumfang – und leistet passgenaue Individualisierung. Eine ergebnisoffene, bewusst technologieneutral angelegte Beratung, in der mögliche Szenarien und Alternativen für die individuelle Konzeption eines Smart Houses durchgespielt werden, steht am Beginn jedes Projekts, das storm.house mit Architekten, Fertighausherstellern, Bauträgern, Bauherrinnen und Bauherren oder Installateuren realisiert.

Basis der storm.houses ist eine Open Source Software. Damit ist eine intelligente unabhängige Steuerung nahezu aller am Markt erhältlichen smarten Systeme und Geräte und die Einbindung vorhandener und selbst neuer Technik auch noch in Jahren möglich.

Die wesentliche Innovation liegt in der Entkoppelung der Funktionen (also Teilen der Software) von der Hardware.
storm.house unterstützt seine Kundinnen und Kunden bei der Individualisierung und bietet mit Smarthome-as-a-Service und hochflexiblen Softwaremodulen zum einen die Einrichtung eines Smarthomes vollständig über das Internet – also als reine Software – an. Zum anderen wird aber auch dessen beständige Weiterentwicklung angeboten. Mit dem einmaligen „Abliefern“ eines wie auch immer smarten Systems ist es schliesslich nicht getan, denn alle Bewohnerinnen und Hausbesitzer wünschen sich, daß sie die Funktionalitäten ihres smarten Heims jederzeit an ihre Lebensumstände anpassen können, solange sie darin wohnen. Dank der Softwarebasis können Sie diese Anpassungen selbst vornehmen oder als Dienstleistung sicher und einfach über das Internet erhalten.

Das erste auch als standalone Produkt erhältliche Funktionsmodul ist ein Energiemanager zur kostenoptimierten Nutzung von Photovoltaik-Überschussstrom. Der Clou dabei ist die besondere Flexibilität der Softwarebasis mit Ausbaumöglichkeiten bis hin zur Steuerung eines vollwertigen Smart Houses.
Weitere höherwertige Software-Module wie eine Komfort-Einzelraum-Heizungssteuerung sind in Arbeit.

Kontakt:

storm.house
Dipl.-Inf. Markus Storm, Softwarearchitekt

info@storm.house
Tel. 05251 690315

Mitglied bei
Logo Smarthome Deutschland

Smarthome Deutschland Initiative e.V.